Plasma- Lifting mit dem medizinischen Profigerät  LUX“©Medical

für nicht invasive ästhetische und klinische Behandlungen!

Bei dem „LUX“©Medical Plasma Pen handelt es sich um ein Gerät mit dem eine nicht invasive Behandlung durch hautschonende Plasmatechnologie angewendet wird. Der „LUX“©Medical funktioniert ähnlich wie der bekannte Plex R, jedoch innovativer durch mehrere Sicherheitsmerkmale und auch deutlich leistungsstärker. Er vereint alle 3 Leistungsstufen in nur einem Gerät. Er ist in diesem Bereich durchaus einer der innovativsten und leistungsfähigsten Pens, ausgestattet mit modernster Technik und 6 Mikroprozessoren. Da er besonders präzise und dosiert arbeitet, gibt es einen schnelleren und unkomplizierteren Heilungsprozess mit weniger Krustenbildung, weniger Rötung und Reizung des umliegenden Hautareals.

Anwendungsbereiche:

  • Augenlidkorrektur (Schlupflider/ Falten/ Tränensäcke)
  • Mimik Falten und tiefere Falten
  • Hautstraffungen im gesamten Körperbereich (u.a. Dekollete
  • Haut Verbesserung bei Akne
  • Haut Verbesserung bei Narben und Dehnungsstreifen
  • Entfernung von Pigmentflecken
  • Entfernung Tattoos und Permanent – Make – up

Spezielle Behandlungen im medizinisch ästhetischen Bereich:

  • Fibrome, Warzen, Alterswarzen,
  • Mielien
  • Xanthelasmen- gelbe Einlagerungen von Fett

Ein Teil des Behandlungsergebnisses ist sofort zu sehen. Ein weiterer Effekt tritt auch am nächsten Tag und in den Tagen des Abheilens ein. Selbst nach vier Wochen kann es zu weiteren Straffungseffekten kommen. Der Abstand zwischen der ersten und zweiten Behandlung sollte ca. 4 bis 12 Wochen betragen. Bei einer komplexen Behandlung sollten die Behandlungsabstände der individuellen Haut- Eigen- Regeneration angepasst werden.

Die Beste synergetische natürliche Wirkung für die Haut erzielt man durch eine Vor- und Nach- Behandlung mit Nano Needling und speziellen Seren, sowie der Foto- Licht Therapie unter Einbeziehung von speziellen Collagen- Gesichtsmasken!

Wie funktioniert Plasma Lifting?

Plasma ist ein ionisiertes Gas bestehend aus Ionen und Elektronen. Dieses Gasgemisch wird durch Entfernen der Elektronen aus der Elektronenhülle der Atome oder Zerbrechen von Molekülen (Ionisation) gebildet. Dieser Zustand wird als Plasma- sehr häufig als vierter Aggregatzustand- bezeichnet. Bei der Arbeit mit dem Gerät kurz über der Haut entsteht eine teilweise sichtbare Plasma Entladung- wie ein kleiner Lichtbogen- der beim Lux Medical sehr präzise auf die zu behandelnde Stelle trifft. Ohne Berührung der Haut wird die präzise getroffene Stelle der Haut verdampft (keine Verbrennung!) Gegenüber einem operativen Eingriff bzw. einer Laserbehandlung wird das umgebende Gewebe weitest gehend geschont.

Wichtig: Der Lux Medical wird nur an Ärzte, Kliniken, Chirurgen und Heilpraktiker verkauft!